Aktuelles lesen

Letztes Ferienwochenende bringt Einsätze für Bergwacht

Am Samstag wurden die Retter zu einem 26-jährigen an die Dietersbachalpe gerufen. Dieser war aufgrund seiner umfangreichen Bergausrüstung und aufgrund Krankheit nicht mehr in der Lage, eigenständig ins Tal abzusteigen. Er wurde mit einem Allradfahrzeug ins Tal gefahren.

Am Sonntag ging es schon zur Mittagszeit weiter. Eine 81-jährige Frau stürzte auf einem Wanderweg im Bereich Söllereck. Sie zog sich eine leichte Beinverletzung zu und wurde mit dem Rettungsfahrzeug ins Krankenhaus gebracht.

Nach einer kurzen „Verschnaufpause“ für die Retter musste zunächst ein 51-jähriger mit starken Brustschmerzen aus dem Sperrbachtobel gerettet werden. Zur Bergung wurde der Einsatzleiter mit dem Rettungshubschrauber CH17 angefordert. Der Verletzte wurde mit dem Bergetau geborgen und anschließend in ein Krankenhaus geflogen.

Nahezu zeitgleich folgten vier weitere Einsätze. Im Oytal an der Käseralpe sowie an der Gutenalpe wurde jeweils ein Wanderer mit Beinverletzungen versorgt und ins Tal transportiert.

Weiter musste eine über 80-jährige an der Bierenwangalpe mit Kreislaufproblemen versorgt werden. Auch sie wurde mit einem Fahrzeug ins Krankenhaus gefahren. Dem noch nicht genug rief eine 61-jährige Frau die Bergwacht. Sie ist im Bereich Gaisberg/Falkentobel vom Weg abgekommen, hat sich verstiegen und kommt nicht mehr weiter.

Zurück