Aktuelles lesen

Lawinensituation wird entschärft

Nachdem in den letzten Tagen ordentlich Winter geworden ist, hatten sich in den umliegenden Bergen beachtliche Schneemengen angesammelt. Aufgrund dessen hat die Lawinenkommission rund um Oberstdorf diverse Bereiche gesperrt. Heute Freitag, 11.01.2019 wurde bereits in den frühen Morgenstunden mit der Vorbereitung von Lawinensprengungen begonnen.

In Zusammenargbeit mit der Polizei, der Feuerwehr sowie zahlreichen Mitarbeitern der Marktgemeinde Oberstdorf wurden die Lawinensprengungen mit einem kommerziellen Helikopter unter Regie der Lawinenkommission Oberstdorf durchgeführt. Als Dreh- und Angelpunkt dient hierbei die Bergrettungswache Oberstdorf wo alle Fäden zusammenlaufen. Die Sprengungen haben teils gute Erfolge erzielt, und eine Großzahl der angeordneten Sperrungen konnte aufgehoben werden.

Es wird sich zeigen ob die für das Wochenende angekündigten Schneefälle eine erneute Anspannung der Lawinengefahr mit sich bringen werden. Die Mitglieder der Lawinenkommissionen beobachten die Lage weiterhin mit Argusaugen. Informationen über Sperrungen können der Website des Lawinenwarndienstes Bayern entnommen werden.

 

Zurück