Aktuelles lesen

Jahreshauptversammlung der Bergwacht Oberstdorf

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am vergangenen Mittwoch, 3. April zog die Bergwacht Oberstdorf Bilanz. Knapp 1.000 Einsatzereignisse wurden im Jahr 2018 durch die Retter der Bergwacht Oberstdorf bewältigt.

Auf eine schlagfertige Mannschaft von sechzig ehrenamtlich tätigen Bergrettern kann der Bereitschaftsleiter Karsten Menzel zählen. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnte auf eine rege Einsatz- und Ausbildungstätigkeit im Jahr 2018 zurückgeblickt werden.

Exakt 972 Einsätze waren im Kalenderjahr 2018 im Oberstdorfer Einsatzbereich zu verzeichnen. Während die Einsätze im Sommer 2018 fast identisch zum Vorjahr ausfielen, gab es im zu Ende gehenden Winter einen leichten Rückgang der Einsätze, aufgrund der zahlreichen Schlechtwettertage.

Nicht alle Einsatzereignisse der Bergwacht forderten Verletzte. Bei zahlreichen Einsätzen mussten Bergsteiger aus Bergnot befreit werden. Leider konnte bei neun Einsätzen nur noch eine Totenbergung durchgeführt werden.

Im Beisein der Behördenvertreter sowie der Funktionäre der Bergwacht Allgäu dankte der Bereitschaftsleiter auch den Arbeitgebern der Einsatzkräfte. Es ist nicht immer selbstverständlich, dass ein Betrieb seine Mitarbeiter für einen ehrenamtlichen Einsatz freistellt. 

Zurück